Dragon 32

Last Update: 22. Oktober 2003
<<     >>
Apple II Reihe
 Apple II+ Nachbau
 Apple //e
 Apple //c
 Apple //gs
 Apple ///
 Apple II Zubehör

Apple Macintosh
und Lisa

 Lisa/2
 Macintosh 128k
 Macintosh 512k
 Macintosh Plus
 Macintosh SE
 Macintosh SE/30
 Macintosh Classic II
 Macintosh II
 Macintosh IIci
 Macintosh IIcx
 Macintosh IIfx
 Macintosh Portable
 Macintosh Powerbook 100
 Macintosh Powerbook 520
 Macintosh LC
 Macintosh LC II
 Macintosh LC III
 Macintosh LC 475
 Macintosh IIsi
 Performer 600 (IIvx)
Macintosh Quadra 700  Macintosh Quadra 900
 Macintosh Quadra 950
 Macintosh Zubehör
 ...weitere Macs...

Apple sonstiges
 Laserwriter
 Laserwriter Plus
 Laserwriter II NT(X)
 Laserwriter II g
 StyleWriter 1200
 Dot Matrix Printer
 Imagewriter I
 Graphics Tablet
 Maus //
 3,5" 800k-Disk
 Apple I Handbuch
 Apple CAT
 Reparaturtips

NeXT
 Cube
 Station
 Megapixel Display
 400 dpi Laser Printer
 NeXT Tips

ATARIs
 Atari 2600
 Atari 2600 Junior
 Atari 130 XE
 Atari 800 XL
 Atari 1040 ST

Homecomputer
 Oric 1
 Dragon 32
 Philips MSX
 Philips NMS 8280
 Schneider CPC 6128
 Sinclair ZX-Spectrum
 Sharp MZ-700
 Sharp PC-1600
 C64 mit Floppy
 C16 mit Floppy
 Commodore Plus/4
 Commodore Amiga 500

Terminals und Workstations
 PDP-11/23
 VT-100/102
 Regent 60
 Bando GDT 8200
 Apollo - WS30 - HP433
 PCS Cadmus
 Qume QVT-61

Business-PCs
 Commodore 610
 IBM PC XT
 Olivetti M24
 Schneider Joyce
 Commodore PC-10

Spielkonsolen/Automaten
 Atari Asteroids
 Spiele-Kassetten
 Atari 2600
 Atari 2600 Junior
 Colecovision
 Intellivison
 Philips Videopac G7000

Mehr Infos
 Reparaturtips
 NeXT Tips
 Links und Bücher
 Changelog

Zurück...
 zu www.compmu.de
 zu www.klg.de


Diesen Dragon 32 habe ich zusammen mit einem Floppy-Laufwerk auf dem Flohmarkt für 10,- DM erstanden. Leider fehlt die Stromversorgung des Dragons, so dass ich ihn nicht betreiben kann und nicht sicher bin, ob er überhaupt funktioniert.

Dragon 32


Der Dragon 32 wurde Ende 1982 eingeführt, sein ungewöhnlicher Prozessor, der 6809E, war trotz seiner sehr niedrigen Taktfrequenz besonders schnell im Vergleich zu anderen 8-Bittern. 1984 lag sein Preis bei 798 Mark, etwa 30 Module waren zu der Zeit erhältlich, ebenso wie Peripheriegeräte: Kassettenrecorder, Drucker und Floppy. Ebenfalls bemerkenswert: Seine hervorragende Tastatur. Sein ausgereiftes Betriebssystem OS/9 (hat nichts mit OS/2 zu tun) tauchte Jahre später wieder in einer Version für den Atari ST auf. Der Dragon64 (Bild) unterschied sich durch sein anderes Gehäuse, seine RAM-Kapazität von 64 KByte und der RS232-C-Schnittstelle.
Der Dragon 32 blieb trotz seiner technischen Vorzüge ein Flop, vor allem im Grafik/Sound-Bereich hatte er erhebliche Schwächen gegenüber C64 und Atari XL. In England scheint noch ein großer User-Club zu existieren, sogar im Internet ist der Dragon mehrfach vertreten. Dort kann man einen PC-Emulator und viele Programme runterladen.

Internet-Adressen:
Ross Hamiltrons Dragon Internet-Archiv
Keiran Anscombs Dragon Home Page
Paul Burgin's Dragon Home Page
The Dragon32-Homepage
Newsgroup: alt.comp.dragon
Computer: Dragon32
Erscheinungsjahr: Ende 1982
CPU/Taktfrequenz6809E/0.894 MHz
ROM16 K
RAM (erweiterbar)32K (64 K)
AnzeigeTV/RGB
Zeichen * Zeile32 * 16
Grafikauflösung:162 * 256
Farben:8
Sound1 Kanal Mono
BetriebssystemOS/9

< Zurück    Weiter >

Impressum